Hall of Fame / Ehrenportal

In dem Ehrenportal des niedersächsischen Sports werden herausragende niedersächsische Sportlerinnen und Sportler sowie Persönlichkeiten, die die Entwicklung des Sports in Norddeutschland entscheidend geprägt haben, gewürdigt und aufgenommen.

Während das 19. Jahrhundert im Wesentlichen vom Wirken von Sportpädagogen, Wissenschaftlern und Sportführern geprägt ist, wird das 20. und 21. Jahrhundert vor allem durch die Aktiven geprägt.

Suche-Hilfe: Das Suchergebnis ist nicht nach einzelnen Disziplinen untergliedert. Wenn Sie zum Beispiel einen Synchronschwimmer suchen, müssen Sie Schwimmen als Suchbegriff eingeben, sollten Sie einen Springreiter suchen, müssen Sie den Begriff Reiten eingeben. Bitte nutzen Sie für Ihre Suchanfragen auch verschiedene Schreibweisen (bspw. ae statt ä oder ss statt ß).

Hall of Fame


Nur Anfangsbuchstaben anzeigen


‹ zurück zur Übersicht

Wilhelm Watermann

Sportführer nach 1945

Geboren 25.02.1922 in Einbeck
Gestorben 14.02.1996 in Bad Gandersheim
Beruf: KFZ Schlosser

Der Name Wilhelm Watermann ist untrennbar mit dem Fachgebiet Musik und dem Spielmannswesen im Deutschen Turner-Bund verbunden. 

1953 gründete Wilhelm Watermann einen Spielmannszug in Altgandersheim, den späteren Turnermusikzug, den er als Vorsitzender bis 1976 führte. 1955 wurde er Gauwart für Musik und Spielmannswesen, 1956 Bezirks- und 1959 Landeswart. Als Bundesfachwart prägte er von 1960 bis 1987 das Spielmannswesen wie kein anderer.

Das Fachgebiet Musik- und Spielmannswesen im DTB, seine moderne, zeitnahe Ausrichtung und die Einführung des Wertungsmusizierens wären ohne die Arbeit von ihm nicht möglich gewesen. Mit dem Bau der Bundes-Musikschule in Bad Gandersheim krönte er sein Lebenswerk. Mit der Namenserweiterung der Bundesmusik-schule in Wilhelm-Watermann-Haus im Jahre 1994 erfuhr er noch zu Lebzeiten seitens des DTB eine besondere Wertschätzung. 

Seit 1966 gab Wilhelm Watermann die Fachzeitschrift "Der Turnspielmann" heraus und setzte auch in der Aus- und Fortbildung seiner Musiker/innen neue Akzente. 

Auszeichnungen: Bundesverdienstkreuz, Walter-Kolb-Plakette des DTB Verdienstkreuz der Bundesvereinigung Deutscher Blas- u. Volksmusikverbände (BDBV), Verdienstkreuz des internationalen
Musikbundes

Aufnahme Ehrenportal 2008