Hall of Fame / Ehrenportal

In dem Ehrenportal des niedersächsischen Sports werden herausragende niedersächsische Sportlerinnen und Sportler sowie Persönlichkeiten, die die Entwicklung des Sports in Norddeutschland entscheidend geprägt haben, gewürdigt und aufgenommen.

Während das 19. Jahrhundert im Wesentlichen vom Wirken von Sportpädagogen, Wissenschaftlern und Sportführern geprägt ist, wird das 20. und 21. Jahrhundert vor allem durch die Aktiven geprägt.

Suche-Hilfe: Das Suchergebnis ist nicht nach einzelnen Disziplinen untergliedert. Wenn Sie zum Beispiel einen Synchronschwimmer suchen, müssen Sie Schwimmen als Suchbegriff eingeben, sollten Sie einen Springreiter suchen, müssen Sie den Begriff Reiten eingeben. Bitte nutzen Sie für Ihre Suchanfragen auch verschiedene Schreibweisen (bspw. ae statt ä oder ss statt ß).

Hall of Fame


Nur Anfangsbuchstaben anzeigen


‹ zurück zur Übersicht

Fritz Wildung

Arbeitersportfunktionär
Geboren: 19.12.1872 in Tewel / Heidekreis
Gestorben: 23.09.1954 in Berlin
Arbeitersportfunktionär
TV Fichte Berlin, 1907 Leipzig, 1924 Berlin, 1945 Soltau, 1946 Hannover
 
 
1907-1922
Leitender Redakteur der Arbeiter-Turnzeitung
1920-1923
Leiter des Stadtamtes für Leibesübungen Leipzig
1924-1933
Generalsekretär der Zentralkommission für Sport und Körperpflege
1933-1945
Verlust sämtlicher Ämter, Verhaftung, polizeiliche Meldepflicht
1945f.
Aufbau des Sports, Sportreferent der SPD
1949f.
Mitglied des Nationalen Olympischen Komitees (NOK)
 
Ehrenmitglied des NOK und des Deutschen Fußballbundes (DFB)
Seit 1980 verleiht der Deutsche Sportbund (DSB) bzw. DOSB die „Fritz-Wildung-Plakette“ für Vereine und Verbände, die ein vorbildliches Modell der sozialen Hilfe im oder durch den Sport aufgebaut haben.

Aufnahme Ehrenportal 2016