Tagungen, Ehrungen, Ausstellungen

 

Tagung 2016: "Geschichte des Turnens in Norddeutschland"

24.-25.06. im Alten Rathaus in Göttingen

13. Wissenschaftliche Tagung des Niedersächsischen Instituts für Sportgeschichte in Hannover (NISH) in Kooperation mit dem Niedersächsischen Turner-Bund (NTB) und dem ASC Göttingen von 1846.

Hier gehts zum Programm: Tagungsflyer

 

Ehrung 2016:

Erweiterung Ehrenportal 2016

Am Samstag, den 4. Juni, nahm das Niedersächsische Institut für Sportgeschichte e.V. (NISH) aus Hannover auf Einladung der Sparkasse Hannover in ihren neuen Räumen am Raschplatz 4 in einer Feierstunde knapp 40 ehemalige international erfolgreiche niedersächsische Sportlerinnen und Sportler sowie Persönlichkeiten des Sports in sein Ehrenportal des niedersächsischen Sports auf.

Zur Feierstunde waren etwa 60 Personen gekommen. Unter den Gästen waren etliche Vertreter deutscher und niedersächsischer Sportorganisationen wie Gunter Fahrion, Präsident des Deutschen Rasenkraftsport-Verbandes, Karl Finke, Präsident des Behinderten-Sportverbands Niedersachsen BSN, Thomas Dyszack, Vorsitzender der Sportjugend Niedersachsen, Gabriele Dietrich, Vizepräsidentin des Niedersächsischen Sportschützenverbandes, Angelika Wolters, Vizepräsidentin des Niedersächsischen Turnerbundes NTB, Simone Budde, Landesfachwartin Rhönrad im NTB, Helmut Griep, Ehrenpräsident des Deutschen Ruderverbandes und Leiter des Historischen Arbeitskreises Rudern, Jörg Kromminga, Vorsitzender des KSB Leer, Hans Wedegärtner, Vorsitzender des KSB Osnabrück-Land und Franz-Josef Kettmann, stellvertretender Vorsitzender des KSB Cloppenburg.

Gastgeber der Veranstaltung war Dr. Heinrich Jagau, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover, die Festrede hielt Reinhard Rawe, der Vorstandsvorsitzende des LandesSportBundes Niedersachsen (LSB). Prof. Dr. Arnd Krüger (Vorsitzender NISH) und Wilhelm Köster (stell. Vorsitzender NISH) nahmen die Ehrungen vor.

Geehrt wurden die anwesenden Dr. Heidi Hartmann (Kickboxen), Christa Hennings, geb. Gerking, Peter Ording, Knut Lange (Rudern), der kürzlich verstorbene Werner Ditzinger (Schwimmen), dessen Sohn die Ehrung entgegennahm, Silke Abramovic, Wilhelm Elbrecht,, Tanja Schultz (Schießsport), Stephan Engelhardt (Schwimmen), dessen Vater Norbert Engelhardt (stellv. Vorstandsvorsitzender des LSB) die Urkunde stellvertretend in Empfang nahm, Anja Skibba (Wasserball), Gero Meyer (Pferdesport), und Silke Harenberg (Quadrathlon). Geehrt wurden zudem der verstorbene Sportpädagoge Dr. Walter Häusler, für den seine Tochter stellvertretend anwesend war; der Sportfunktionär Hilmar Dresser, der trotz seiner 95 Jahren gekommen war, der ehemalige Präsident des BSN, Heiner Rust, und der kürzlich verstorbene Sportjournalist Joachim Schlüchtermann, dessen Familie die Ehrung in Empfang nahm. Anschließend nahm das NISH noch den Sportfunktionär und langjährigen zweiten Vorsitzenden des NISH, Wilhelm Köster, in die Ehrengalerie auf; außerdem wurde Prof. Dr. Arnd Krüger für seine Verdienste um die niedersächsische Sportgeschichte mit der Dr.-Bernhard-Zimmermann-Medaille des NISH geehrt.

Neuaufnahmen Ehrenportal 2016

 

Ehrung 2015:

16. Preisverleihung des NISH-Wettbewerbes “Wir suchen die beste Jubiläumsschrift“

Am Samstag, dem 30. Mai 2015, fand die 16. Preisverleihung des Wettbewerbes „Wir suchen die beste Jubiläumsschrift“ statt, den das Niedersächsische Institut für Sportgeschichte (NISH) alle zwei Jahre seit 1983 durchführt. Ausrichter der Veranstaltung war traditionsgemäß der Sieger des letzten Wettbewerbes, diesmal der Verein „Eintracht Hildesheim von 1861“.

Am Wettbewerb 2013/2014 hatten knapp 80 Vereine mit ihren Jubiläumsschriften teilgenommen. Das Fachkomitee des NISH ermittelte aus den Einsendungen insgesamt 15 Preisträger: Der 1. Platz ging an den Turnverein „Gut Heil“ Brettorf (100 Jahre); den 2. Platz belegte der SV Viktoria Gerblingerode (100 Jahre), zwei 3. Plätze gingen an den Segelclub „Weserstrand“ Elsfleth und an den TSV Ebergötzen (je 100 Jahre).

Die weiteren Preisträger 2013/2014: Schützenverein von 1863 Göttingen, TSV Otterndorf von 1862, TSV Westerhausen-Föckinghausen, TuS Sudweyhe, MTV Treubund Lüneburg, MTV Himbergen, VSSG Sudershausen, Lüneburger SV von 1913, Helmstedter Sportverein 1913, Hannoverscher Radsport Club von 1912 und der Lüneburger Kegler Verein. 

 

Tagung 2014:

Als der Sport nach Hannover kam“. Geschichte und Rezeption eines Kulturtransfers zwischen England und Norddeutschland vom 18. bis zum 20 Jahrhundert.
12. Wissenschaftliche Tagung des Niedersächsischen Instituts für Sportgeschichte in Hannover e.V. (NISH) in Kooperation mit dem Historischen Seminar der Leibniz Universität Hannover und dem Stadtarchiv Hannover.

Ehrung 2014:

Ehrenportal - namhafte frühere Sportlerinnen und Sportler.
In der Ehrengalerie des niedersächsischen Sports werden herausragende ehemalige niedersächsische Sportlerinnen und Sportler sowie Persönlichkeiten, die die Entwicklung des Sports in Norddeutschland entscheidend geprägt haben, gewürdigt und aufgenommen.

Geehrte Sportlerinnen, Sportler und Funktionsträger 2014

Tagung 2012:

Rehabilitation und Prävention in der Sport- und Medizingeschichte
Das NISH veranstaltete gemeinsam mit dem Institut für Geschichte, Ethik und Philosophie der Medizin der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) die Fachtagung "Rehabilitation und Prävention in der Sport- und Medizingeschichte". Äußerer Anlass war das 100jährige Bestehen der deutschen Sportmedizin; im Jahre 1912 wurde in Oberhof die erste sportärztlche Vereinigung der Welt gegründet.